Aussaat unserer Blumenwiesen

Geschrieben am Freitag, Jun 05

Von April bis Anfang Juni erfolgte die Aussaat unserer Blumenwiesen. Wir haben dabei die Aussaattermine so gewählt, dass es jeweils kurz nach der Aussaat geregnet hat. Hierdurch konnten wir sicherstellen, dass das Saatgut sehr schnell keimt und auch zügig aufgeht. Ansonsten wäre der Beikrautdruck deutlich größer gewesen. Es hat sich dann herausgestellt, dass an einigen wenigen Stellen die Notwendigkeit zur Nachsaat bestand, da nicht genügend Samen aufgegangen war. Dies haben wir dann durchgeführt.

Saatbettvorbereitung

Vor der Saat muss die Vorbereitung des Saatbetts erfolgen. Ziel dabei ist das Saatbett eben und fein-krümmelig zu machen, damit dann das Saatgut gleichmässig ausgebracht werden kann.

Aussaat unserer Blumenwiesen 1
Saatbettvorbereitung auf der Fläche Redde-Obstwiese

Auf den kleinen Flächen wie Redde-Obstwiese haben wir das Saatbett mit kleinem Gerät vorbereitet. Im Bild zu sehen ist ein Holder mit einer kleinen Egge.

Auf den etwas größeren Flächen wurde dann ein Trecker mit Saatkombination eingesetzt.

Die Aussaat

Nachdem das Saatbett vorbereitet war erfolgte die Aussaat. Auch hier haben wir neben Saatkombinationen auch kleine Maschinen verwendet.

Aussaat unserer Blumenwiesen 2
Aussaat mit einer kleine Handsämaschine der Fa. Balan (www.balan.de) in Datteln auf der Wiese Redde Obstwiese

Mit der Handsämaschine wird das Saatgut in feiner Dosierung aufgebracht und direkt angewalzt. Danach ist die Wiese bereits fertig um zu keimen und zu wachsen.

Aussaat unserer Blumenwiesen 3
Aussaat mit einer Saatbettkombination auf der Wiese In der Hachheide

Auf den anderen Flächen erfolgte die Aussaat durch die Fa. Abenhardt (www.abenhardt.de) mit einer Saatbettkombination bei der die Sämaschine mit einer Kreiselegge hinter einem Trecker angebaut wird. Hierbei erfolgen die letzte Saatbettvorbereitung, die Aussaat und das Anwalzen in einem Arbeitsgang.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.